Deutsch | English

Kürbis Kastanien Risotto mit Quitte

Drucken Drucken | English version

Ein herzhaftes veganes Herbst- und Wintergericht mit einem mediterranen Flair.

Pumpkin Chestnut Risotto with Quince

Portionen: 3

Zutaten:

  • 1 mittelgroßer Kürbis
  • 2 EL Sonnenblumen- oder Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe, klein gehackt
  • 1 Zwiebel, klein gehackt
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 1 Glas trockener Weißwein (optional aber empfehlenswert)
  • 250 g Esskastanien (Maronen), gekocht, halbiert
  • 1 EL frischer Küchensalbei, gehackt
  • 200 g Risottoreis (Rundkornreis)
  • 1 Quitte, vorbereitet (anstelle Quitte kann auch ein Apfel, eine Birne oder eine Hand voll Aprikosen verwendet werden)

Pumpkin Chestnut Risotto with Quince

Zubereitung:

Vorbereitung der Quitte:

  1. Quitte mit einem scharfen Messer in Viertel oder Achtel schneiden und entkernen.
  2. Schälen und in einen kleinen Topf mit Wasser und 2-3 EL Zucker geben.
  3. Die Mixtur zum Kochen bringen und dann bei niedriger Hitze für ca. 45 Minuten garen bis die Quittenstücke weich sind.
  4. Zur Seite stellen.

Zubereitung des Risotto:

  1. Kürbis in mundgerechte Stücke schneiden. Die Kürbiskerne können im eigenen Garten oder gesäubert und getrocknet als Garnitur für Suppen und Salate verwendet werden.
  2. Knoblauch, Zwiebeln und Salbei klein hacken.
  3. Öl in eine große Pfanne geben und erhitzen.
  4. Wenn das Öl heiß genug ist, Zwiebeln hinzugeben und sautieren.
  5. Kürbis in die Pfanne geben und 3 bis 5 Minuten sautieren.
  6. Risottoreis hinzufügen und für eine Minute glasig dünsten.
  7. 200 ml der Gemüsebrühe ergänzen und bei schwacher Hitze unter gelegentlichem Umrühren einkochen lassen.
  8. Salbei und Knoblauch hinzufügen.
  9. Bei Bedarf zusätzlich Gemüsebrühe nachgießen und wieder einkochen lassen.
  10. Kastanien und Weißwein hinzufügen.
  11. Der Reis ist fertig wenn die Flüssigkeit aufgebraucht ist und der Reis noch etwas Biss hat.
  12. Kurz vor dem Servieren die Quittenstücke hinzugeben und ggf. kurz aufwärmen.

Hinweis:

Wir empfehlen einen biologischen Hokkaidokürbis. Der Hokkaidokürbis hat eine dünne Schale, welche beim Kochen weich wird und mitverzehrt werden kann.

Antwort eingeben